Parlamentarischer Abend der Gesundheitshandwerke

v.l.n.r. PS Dierolf, PS Frickel, PS Lotz, BM Gröhe, PS Wollseifer, PS Breuer, PS Truckenbrod (Quelle: ZDH/Agentur Bildschön)

Fach-Diskussion mit Gesundheitsminister Gröhe
Am 22. Mai 2014 hat im Ottobock-Science-Center in Berlin der erste Parlamentarische Abend der Gesundheitshandwerke stattgefunden. Namhafte Vertreter aus dem Gesundheitswesen tauschten sich mit den Repräsentanten der Gesundheitshandwerke aus. Für den ZVOS waren Präsident Dierolf, Mitglieder des Vorstandes (Bürkner, Schievink, Schumacher) und der Hauptgeschäftsführer Dieckmann an den Fach-Diskussionen beteiligt.
Thema waren u.a. die Forderungen aus dem Positionspapier für das Jahr 2014: 
1.    Bekämpfung von Unterversorgung im ländlichen Raum durch Ausschöpfung der Potentiale aller Akteure im Gesundheitswesen 
2.    Beseitigung von Fehlentwicklungen im Gesundheitswesen. 
3.    Meisterpräsenz in den Gesundheitshandwerken gewährleistet Patientensicherheit und Verbraucherschutz 
4.    Offener Dialog zur Ausweitung der individuellen Wahl- und Entscheidungsspielräume des Patienten 
5.    Stärkung kollektiv-vertraglicher Strukturen 
6.    Abbau unnötiger bürokratischer Belastungen 
Der Bundesminister für Gesundheit, Hermann Gröhe, sicherte den Gesundheitshandwerken Unterstützung bei ihren Anliegen zu. 
Die Präsidenten aller Gesundheitshandwerke fanden sich zum Gruppenbild ein: