Mobil und gesund beim Skiskating – durch Orthopädieschuhtechnik

Schmerzende, krampfende Füße oder Unterschenkel und Überlastung von Knie oder Achillessehne verderben oft den Spaß beim Skating!

Abhilfe schaffen individuell angefertigte Spezialeinlagen vom Orthopädieschuhmacher für den Skatingschuh. Und das nicht nur, wenn man körperliche Beschwerden hat – sondern generell, wenn man gut und gesund sei-nen Sport ausüben will.

Warum braucht der Skater die Orthopädieschuhtechnik?
Unsere Fußsohle ist sensomotorisch wichtig für den gesamten Körper und den Bewegungsablauf. Aber da Fuß und Skatingschuh nicht übereinstimmend geformt sind, bestehen genau an der Fußsohle Probleme.
Es ist zudem oft schwer, das Gleichgewicht zu halten – durch unebene Landschaftsverhältnisse. Viele Skater Skater fahren sogar in X-Bein-Stellung durch mangelnde Muskelaktivität im Bein- und Beckenbereich. Ver-stärkt wird das oft noch durch Knick- oder Senkfüße.
Häufig ist die Kraftübertragung in der Abstoßphase vermindert. Eine erschwerte Schwerpunktverlagerung auf den gleitenden Ski führt zu einer verkürzten Gleitphase. – Das frisst Kraft. Und zu guter Letzt ist man schnell ermüdet durch eine Überlastung der Muskulatur.

Was sind die Folgen? Kennen Sie die schon vom eigenen Leibe?
–    schmerzende und krampfende Füße sowie Unterschenkel
–    mögliche Überlastung von Knie, Achillessehnen und Füßen
–    hohe Belastung des Vorderfußes durch ungenügende Druckverteilung
–    Knieprobleme
–    Überlastung und schnellere Ermüdung von Fuß- und Beinmuskulatur
–    Zeitverlust im Leistungs- und Spitzensport

Wie beim Skiskating gesund mobil sein?
Mit Spezialeinlagen für den Skatingschuh. Der Skater braucht übrigens andere als der klassische Langläufer.- Und alle oben genannten Probleme können in den Griff bekommen werden. Dabei fertigt der Orthopädie-schuhmacher jede Einlage individuell für den Sportler an – per Hand.

Was bringt das meinem Körper?
•    Unterstützung von Längs- und Querwölbung des Fußes
•    umfassende Rückfußschale verbessert Stabilität und seitlichen Gegenhalt
•    verminderte Gelenkrotation
•    erhöhte Kniestabilität
•    Korrektur möglicher Fehlstellungen
•    vermindertes Risiko körperlicher Beschwerden oder Überlastungen

Und welchen zusätzlichen Benefit hat der Skater dadurch?
–    bessere Kraftübertragung
–    geringerer Kraftaufwand
–    deutlich verzögerte Ermüdung
–    bessere Skikontrolle und Ausführungstechnik
–    uneingeschränktes Wintersportvergnügen
–    Leistungssteigerung

Mit Spezialeinlagen vom Orthopädieschuhmacher bekommt der Gruß „Ski heil!“ gleich noch mehr Sinn! Und der Spaß ist garantiert.