Freigrenzen bei der KKH-Allianz

Die KKH-Allianz informiert, dass die Abgabe von nicht vertraglich geregelten Hilfsmitteln (einschließlich Reparaturen) der Produktgruppen 05, 23 und 24 bei der KKH-Allianz ab 1. September bis zu einem Betrag von 100 Euro brutto (pro Verordnung) genehmigungsfrei ist. Höhere Genehmigungsfreigrenzen, die bereits Bestandteil bestehender oder geltender Verträge sind, bleiben davon unberührt. Außerdem können Festbeträge der PG 08 (Einlagen) und PG 17 (Hilfsmittel zur Kompressionstherapie) bis zu einem Betrag von 250 Euro brutto (pro Verordnung) ebenfalls genehmigungsfrei abgerechnet werden. Nach dem Stichtag werden Kostenvoranschläge, die die genannten Genehmigungsgrenzen unterschreiten, mit dem Hinweis der genehmigungsfreien Abrechnung an die Leistungserbringer zurückgegeben.

(Quelle: MTD Instant 34.-36. Woche 2011, www.mtd.de)